Die Metatheorie der Veränderung - Thinking and Accompanying Change Differently

- English follows German -

Die Metatheorie der Veränderung ist ein offenes Werk der Beobachtungen, Irritationen, Erkenntnisse, Weisheiten, Unbequemlichkeiten und der Liebe zum prozessualen Geschehen in und zur strukturellen Kopplung unterschiedlicher Systeme wie Psyche, Team und Organisation.


Indem sie für den Anwender einen besseren Umgang mit Unsicherheit ermöglicht – der jedes System ausgesetzt ist – schafft sie einen inneren und äußeren Raum für Irritationen. Systeme, die sich verändern, sind irritiert (worden). Lebendige Systeme verändern sich ständig. Sie sind permanent Irritationen ausgesetzt und irritieren selbst, so lange sie existieren. Über die Frage des „Wie“ liefert die Metatheorie der Veränderung eine höchst relevante, offene Denk- und Beschreibungsgrundlage für die Praxis.


Vor ihrem Hintergrund und in ihrer Präsenz im Anwender lassen sich Irritationen besser verstehen bzw. als gewünschte Irritation= Intervention gezielter in das jeweilige System für Veränderung und Wandel eingeben.

„Irritation ist kostbar.“
Niklas Luhmann

 

 

 

The Metatheory of Change is an open work of observations, irritations, insights, wisdom, discomforts, and love for the procedural happening in and structural coupling of different systems such as psyche, team, and organization.


By making it easier for the user to deal with uncertainty - which is exposed to any system - it creates an internal and external space for irritation. Systems that change are irritated (resp. have been irritated). Living systems are constantly changing. They are constantly exposed to irritation and irritate themselves as long as they exist. On the question of "how", the Metatheory of Change provides a highly relevant, open basis for thinking and describing with regard to practice.

 

Against its background and its presence in the user, irritations can be better understood or, as a desired irritation = intervention, entered more concerted into the respective system for change and transformation.

„Irritation is precious.“
--Niklas Luhmann

Jürgen Große-Puppendahl

 


Metatheory of Change

 




 

Write a comment

Comments: 0